Veranstaltungen » Jugendpolitik
Infos beim BJR

Der Bayerische Jugendring hält eine Seite mit Hinweisen zum Umgang mit Coronavirus (SARS-CoV-2) bereit.

Die Seite kann über folgenden Link erreicht werden:

https://www.bjr.de/service/umgang-mit-corona-virus-sars-cov-2.html

Sonderprogramm

Sonderprogramm Ferienangebote aufgelegt.

Im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus koordiniert der Bayerische Jugendring zusätzliche Angebote für Kinder und Jugendliche in den bayerischen Herbstferien .

Die Ferienangebote richten sich an alle Erziehungsberechtigten, die ihren Jahresurlaub aufgrund der Betreuung der Kinder durch die Betretungsverbote von Kindertageseinrichtungen und Schulen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie bereits vollständig aufgebraucht haben.

Jugendorganisationen können ihr Interesse für eine Förderung online bekunden.

Wietere Infos gibt es hier: www.bjr.de/ferienportal

Öffnung Jugendarbeit

Jugendarbeit in Zeiten von Corona verantwortungsvoll gestalten.

Ab dem 30. Mai 2020 können gem. § 16 Abs. 2 der Siebten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 01.10.2020 (https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020-562/) Angebote der Jugendarbeit in Bayern wieder stattfinden, sofern die Empfehlungen des BJR für die Erstellung eines Gesundheitsschutz- und Hygienekonzepts in der Jugendarbeit Beachtung finden.

Die Empfehlungen des BJR können hier kostenlos heruntergeladen werden:
https://shop.bjr.de/detail/index/sArticle/236/sCategory/9

Die Empfehlungen gehen detailliert auf die wichtigsten Bereiche der Jugendarbeit ein.

Zusammenfassend kann man sagen:

  • Verbandliche Jugendarbeit vor Ort ist unter bestimmten Abstands- und Hygienemaßnahmen möglich, also auch Gruppenstunden mit kleinen Gruppen (5-8 Personen). Es sind allerdings keine Gruppenarbeiten zugelassen, man muss also auf Methoden und Spiele mit engem Kontakt verzichten.
  • Bei ganztägigen Veranstaltungen mit Verpflegung ist das Hygienekonzept der Gastronomie zu beachten.
  • Offene Jugendtreffs können unter bestimmten Abstands- und Hygienemaßnahmen aufmachen. Voraussetzung ist u.a. ein schriftliches Hygienekonzept sowie Steuerung und Reglementierung der Besucher.
  • Bei allen Angeboten der Jugendarbeit müssen immer die Kontaktdaten aller Beteiligter erfasst und 4 Wochen gespeichert werden.
  • Gruppenreisen bleiben verboten.
  • Zeltlager werden wegen der kaum umsetzbaren Hygieneanforderungen nicht empfohlen.
  • Es müssen Maßnhamen zum Arbeitsschutz bei hauptberuflichen und ehrenamtlichen Mitarbeiterbeachtet werden, z.B. Schutzausrüstung, Hygieneschulungen, Kontrollen.
  • Um das pädagogische Angebot und die eigene Einrichtung möglichst rechtssicher gestalten zu können, sollte man sich auch mit den Haftungsfragen befassen. Sie sind unter Punkt 6 der BJR-Empfehlung erläutert.
  • Es wurde außerdem die Meldepflicht für Verdachtsfälle von SARS-CoV-2 Erkrankungen ausgedehnt. Hierauf wird in Punkt 7 eingegangen.
Medien I

Video-Sprechstunde der Medienfachberatung des Bezirksjugendrings

Auch in Zeiten von Corona will die Medienfachberatung direkter Ansprechpartner zu medienbezogenen Fragen der Jugendarbeit in Oberfranken sein. Deswegen gibt es ab sofort die Möglichkeit einer Video-Sprechstunde.

Hier werden Fragen zu Themen besprochen, wie z.B.:

  • Umwandlung von Offline- in Online-Formate
  • Finanzierungsmöglichkeiten von Online-Formaten
  • allgemeine Fragen zu Online-Tools
  • Anbieter und Sicherheit von Videochats
  • Ablauf von Online-Veranstaltungen

Wendet euch mit eurem Wunschtermin einfach per Mail an max.koerner(at)bezirksjugendring-oberfranken.de 

Termin für die Sprechstunde ist nach Anmeldung Dienstags und Donnerstags, je 10:00 - 11:00 Uhr.

Weitere Infos: www.bezjr-oberfranken.de


Medien II

Medien in Zeiten von Corona – Wie kann Jugendarbeit jetzt online funktionieren?

Zu diesem Thema hat der Bayerische Jugendring eine Seite mit Zahlreichen Informationen und Anregungen eingerichtet:

www.bjr.de/themen/medien/medien-in-zeiten-von-corona.html

Zuschüsse

Bayerisches Hilfsprogramm – Notmaßnahmen für kleinere Träger sozialer Einrichtungen; hier: Einrichtungen der Jugendarbeit

Für Betreiber von Einrichtungen der Jugendarbeit (§§ 11, 45 SGB VIII), deren Einrichtung(en) in Bayern liegen und durch die Corona-Pandemie in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten, die seine Existenz gefährden, weil die erheblichen Einnahmeausfälle im Zeitraum vom 1. April bis zum 30. September 2020 voraussichtlich dazu führen werden, die fortlaufenden Verbindlichkeiten (z. B. Mieten) nicht mehr oder nicht mehr vollständig bezahlen zu können, besteht die Möglichkeit, im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel Finanzhilfen zu erhalten.

Informationen dazu gibt es beim "Zentrum Bayern Familie und Soziales":

https://www.zbfs.bayern.de/foerderung/corona-programm-soziales/jugendarbeiteinrichtungen.php

 

Weitere Zuschussmöglichkeiten finden Sie auf unserer Unterseite hier

oder auf den Seiten des Bayerischen Jugendrings: https://www.bjr.de .

Versicherungen

Überblick: Veranstaltungsversicherungen und Reiseversicherungen

Das PDF-Dokument gibt eine Übersicht welche Versicherung unter welchen Voraussetungen Stornokosten u.ä. übernimmt.

www.bjr.de/download.html